Business Area

Adventure Zone

Sport Sector

Outdoor und Klettern mit Bergfreunde.de

Schon als ich das Paket von Bergfreunde.de auspackte, und den Cellular Pilot Top von Silkbody zum ersten Mal in meinen Händen hielt, fühlte ich schon, dass dieses Funktions-Shirt angenehm zu tragen sein muss. Aber was soll man von Seide und Merinowolle auch anderes erwarten – dem Mercedes unter den Funktionsmaterialien. Ich zog es sofort an, und begutachtete erst einmal die Features, die das Silkbody-Top bot ...

Die Kapuze ist nicht nur eine Kapuze! Sie ist eine integrierte Skimaske. Hoch geschlossen bleibt nur noch eine Öffnung für die Augen, die bequem durch eine Skibrille für vollen Schutz vor Wind und Wetter bietet. Der asymmetrisch angeordnete Reißverschluss lässt genug Freiraum für Nase und Mund. Besonders praktisch: Für Kopfhörer des MP3-Players oder die Bügel einer Sonnenbrille hat SilkbodyDurchlässe in Ohrhöhe eingearbeitet. Der Schnitt des Cellular Pilot Top ist schlicht und ohne Schnörkel. Die flachen Nähte in kontrastfarbenem Rot liegen gut auf der Haut, und verhindern Druckstellen durch die Gurte eines Rucksacks. Gegen das Hochrutschen der Ärmel ist das Top mit Daumenschlaufen ausgestattet.

Für den Praxistest des Cellular Pilot Top habe ich mir die Gratüberschreitung (UIAA IV) der Kampenwand (1.669 m) in den Chiemgauer Alpen vorgenommen. Ein passenderes Wetter für den Test von Funktionsunterwäsche ist wohl kaum zu finden – Nebel, nasskalt und später doch noch ein wenig Sonne. Ich war mit Joschi - meinem Seilpartner - einer der ersten und fast einer der einzigen, der an diesem Tag um 9.00 Uhr morgens in die Kampenwand-seilbahn einstieg. Am Fels waren wir definitiv allein auf weiter Flur. Aber wer geht auch bei diesem Wetter klettern!

Bereits beim Zustieg zur Kampenwand erwies sich der Cellular Pilot Top, den mir Bergfreunde.de zum Test zur Verfügung gestellt hat als sehr nützliche Basisschicht. Der hochwertige Materialmix aus 80% Seide und 20% Merinowolle hielt meinen Körper trotz Schweiß von innen und der Feuchtigkeit des Nebels von Außen trocken und warm. Nachdem wir unsere Klettergurte angezogen und uns ins Seil eingebunden haben, kamen mir die Daumenösen an den Ärmeln gerade bei diesem Wetter sehr recht. So verrutschte auch bei Kletterbewegungen nichts. Die Bewegungs-freiheit wurde dank der Elastizität der Materialien nicht beein-trächtigt. Als wir auf dem Westgipfel ankamen, pfiff der Wind ganz gehörig. Ich probierte die Kapuze, auch wenn das hier etwas overdressed erschien. Besonders als ich meine Sonnenbrille auf-setzte, um deren Sitz bei geschlossener „Skimaske“ zu testen. Durch die Öffnungen in der Kapuze hält die Brille sehr gut auf den Ohren. Allerdings gibt es auch hier, wie bei Skimasken generell, das Problem des Beschlagens der Brille, weil die warme Atemluft bei Anstrengung in kaltem Wetter unter die Brillengläser gelangt, und dort kondensiert. als in manch anderer Skimaske, obwohl sie fest mit dem Shirt verbunden ist. Wieder ein Plus für den gelungenen Materialmix. Bis zum Ende unserer Klettertour fühlte ich mich in dem Cellular Pilot Top von Silkbody gut aufgehoben. Es war warm und leitete die Feuchtigkeit gut vom Körper ab. Sogar als später die Sonne durch die Wolken brach, blieb meine Körpertemperatur im grünen Bereich. Die Seide macht’s – Im Sommer kühl und im Winter warm. Da verspricht der Hersteller nicht zu viel! Das Cellular Pilot Top ist ein Funktionsshirt für jede Jahreszeit.

Zur großen Freude meiner Frau, ist das Shirt auch sehr geruchsunempfindlich. Ich habe es aber trotzdem gewaschen. Die Pflege des Shirts ist, wie alle Seidenprodukte, etwas gewöhnungs-bedürftig. Handwäsche oder Wollprogramm der Waschmaschine und liegend trocknen lassen. Es trocknet für das Material sehr schnell. Im direkten Vergleich mit einem CLIMACOOL Polyesther-Shirt war es allerdings der Verlierer.n manch anderer Skimaske, obwohl sie fest mit dem Shirt verbunden ist. Wieder ein Plus für den gelungenen Materialmix. Bis zum Ende unserer Klettertour fühlte ich mich in dem Cellular Pilot Top von Silkbody gut aufgehoben. Es war warm und leitete die Feuchtigkeit gut vom Körper ab. Sogar als später die Sonne durch die Wolken brach, blieb meine Körpertemperatur im grünen Bereich. Die Seide macht’s – Im Sommer kühl und im Winter warm. Da verspricht der Hersteller nicht zu viel! Das Cellular Pilot Top ist ein Funktionsshirt für jede Jahreszeit.

Fazit: Das Cellular Pilot Top – Hoodie von Silkbody besticht durch seinen Materialmix aus 80% Seide und 20% Merinowolle und durch seine pfiffigen Features bei funktionalem Look. Es ist angenehm und hautfreundlich zu tragen. Durch den guten Feuchtigkeitstransport bleibt der Körper bei jedem Wetter trocken. Das Körperklima bleibt zu jeder Jahreszeit angenehm reguliert. Besonders gelungen finde ich die eingearbeitete Kapuze, die durch den asymmetrischen Reißverschluss hoch verschlossen werden kann, und somit die Mitnahme einer Skimaske erspart. Ein weiterer Vorteil zur Skimaske sind die Durchlässe an den Ohren, die man für Kopfhöhrer einesMP3-Player oder die Bügel der Sonnenbrille nutzen kann. Zum guten Ton bei Funktionsunterwäsche gehören natürlich die Daumenschlaufen, die das Hochruschen der Ärmel verhindern. Allerdings laufen beim Cellular Pilot Top die Nähte genau in der Handfläche zusammen, was bei längerem Benutzen von Ski- oder Wanderstöcken stört. Alles in Allem gehört das Cellular Pilot Top – Hoodie von Silkbody zu den Mercedes unter der Funktionunterwäschen, was sich allerdings auch mit knapp 125,00 EUR im Geldbeutel bemerkbar macht.

gefällt mir ...

August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3